Dienstag, 12. Februar 2019

DIE ZWÖLF ÜBUNGEN DES SHAOLIN QI GONG (YI JIN JING)

In diesen beiden Videos zeigt der Shaolin Mönch und Großmeister Shi Yan Lang die Qi Gong Vorbereitungsübungen (Aufwärmen & Dehnen, Stehmeditation) sowie die zwölf Übungen des "Yi Jin Jing" wie sie im Songshan Shaolin Tempel in China überliefert wurden.

DIE VORBEREITUNGSÜBUNGEN:






DIE ZWÖLF ÜBUNGEN DES SHAOLIN QI GONG:





Die Ursprünge des Qi Gong gehen auf den indischen Mönche Bodhidharma zurück, der den Mahayana-Buddhismus nach China brachte. Er meditierte viele Jahre lang im Shaolin Tempel, bzw. in einer Höhle in unmittelbarer Nähe des Tempels und legte durch sein Wirken den Grundstein der Verschmelzung von indischer und chinesischer Spiritualität. Dadurch gilt der Shaolin Tempel als Ursprungsort des Chan, aus dem sich unter anderem der japanische Zen-Buddhismus entwickelt hat.

Körper und Geist bilden im Verständnis der Shaolin-Mönche eine Einheit. Qi Gong ist daher nicht einfach Gymnastik sondern kann als eine meditative Praxis verstanden werden.


Keine Kommentare:

Kommentar posten